Warum der SAO-Blog Pause machte.

 

Die Fokussierung auf geflüchtete Frauen im Jahr 2017 hat alles verändert. Wir haben uns auf drei Programme festgelegt: Die Community- und Empowerment Centres Bashira auf Lesbos und Amina in Athen, sowie den Studienfonds Back on Track. Dies sind und bleiben unsere drei Standbeine. Sie ermöglichen uns auch, auf drei Stufen zu helfen: unmittelbar (Bashira), weiterführend (Amina) und zukunftweisend (Back on Track).

Klar ist: SAO braucht es. Unsere Arbeit ist wichtig. Und wir brauchen Ihre Unterstützung – als Mitglied oder mit einer Spende. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Beiträge und für die Solidarität mit Frauen, die es schwerer haben als wir. Merci!

 

SAO hat jetzt zwei Frauenhäuser als Tageszentren. Wir haben die Professionalisierung und Aufbauarbeit vorangetrieben, den Vorstand verstärkt und unsere Arbeit für 2018 den neuen Herausforderungen angepasst. Das heisst auch: Wir haben Prioritäten gesetzt – und deshalb war der SAO-Blog etwas verwaist. Wir bitten dafür um Verständnis!

 

Die Resultate können Sie bereits sehen: Die SAO-Website ist seit Sonntag, 13. Mai auf dem neuesten Stand (Version in D, die englische Version folgt in den nächsten Wochen). Details dazu folgen hier auf dem Blog.

 

Werfen Sie doch einen Blick auf www.sao.ngo ! Danke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Dramatische Lage auf Lesbos.

4.10.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge